Rickenbacher Goldjubel

Nach 2002 und 2010 wird der STV Rickenbach am Wochenende vom 10./11. September im sanktgallischen Widnau erneut Schweizermeister am Barren und holt sich an den Sprüngen die sensationelle Bronzemedaille.
Am vergangenen Wochenende fanden in Widnau SG die Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen statt. Bei strahlendem Sonnenschein reisten die 33 Turnerinnen und Turner des STV Rickenbach am Samstagmorgen in die Ostschweiz. Nach einer sechswöchigen, sehr intensiven Vorbereitungsphase waren die Rickenbacherinnen und Rickenbacher top motiviert, alles zu geben, um ihre hochgesteckten Ziele zu erreichen.
Überzeugende Vorrunde
Am Samstag waren zuerst die Barrenturner am Start. Es galt für sie, die hart erarbeiteten Fortschritte abzurufen und eine Top-Leistung zu erbringen. Mit einem fantastischen und perfekt geturnten Programm begeisterten die Rickenbacher die Zuschauer und brachten die Turnhalle Aegeten zum Kochen. Verdient sicherten sie sich mit ihrer Leistung die hohe Note von 9.79 und damit den ersten Zwischenrang in der Vorrunde.
Nach diesem fulminanten Start hiess es auch für die Sprungturnerinnen und -turner, „Vollgas“ zu geben. Die Stimmung im Team war super und die zahlreich mitgereisten Fans waren bereit für ein weiteres Spektakel vom STV Rickenbach. Auch an den Sprüngen überzeugten die Rickenbacher mit einem ausgezeichneten Auftritt und platzierten sich mit einem Rückstand von nur gerade fünf Hundertstel auf den letztjährigen Schweizermeister BTV Luzern auf dem dritten Zwischenrang. Die Rangliste der Vorrunde wurde vom amtierenden Vizeschweizermeister STV Wettingen angeführt.
Ein erster grosser Meilenstein war geschafft. Nach einem langen Tag begaben sich die Turnerinnen und Turner am Abend in ihr Hotel in Dornbirn, um sich vom strengen aber erfolgreichen Tag zu erholen und sich auf den Final vom Sonntag vorzubereiten.
Bronzemedaille verteidigt
Am Sonntagmorgen verliess man das Hotel bereits um 07:30 Uhr und fuhr nervös aber nicht weniger motiviert nach Widnau. Die Sprungturnerinnen und -turner waren als erste an der Reihe. Sie eröffneten den ersten Finalblock und glänzten erneut mit einer beeindruckenden Leistung. Getragen von den vielen Fans erturnten sich die Rickenbacherinnen und Rickenbacher mit einem hauchdünnen Rückstand von nur sechs Hundertstel auf den neuen Schweizermeister Wettingen den grandiosen dritten Platz und verteidigten damit sensationell die Bronzemedaille vom Vorjahr.
Sieger der Herzen
Die Nervosität stieg nun auch bei den Barrenturnern. Konzentriert bereiteten sie sich auf ihren Finalauftritt vor. Kurz vor 15:00 Uhr liefen die 17 Turner in das mit Zuschauern gefüllte Aegeten-Stadion ein. Auch am Barren gelang es den Rickenbachern, ihre Leistung vom Vortag zu bestätigen. Zwei kleinere Unreinheiten mussten sie jedoch in Kauf nehmen. Doch auch die Konkurrenz turnte nicht fehlerfrei, was die Ausgangslage ausserordentlich spannend machte. Nach langem Warten und grossem Zittern wurde der Rickenbacher Traum vom Schweizermeister letztlich aber wahr. Mit der fantastischen Note von 9.80 holte sich die Barrensektion nach einer langen Durststrecke von sechs Jahren den Schweizermeistertitel wieder zurück. Die Freude war riesig und die Turnerinnen und Turner feierten diesen unglaublichen Erfolg noch bis in die frühen Morgenstunden.
Die Sektion Rickenbach bedankt sich herzlich bei allen, welche sie auf dem Weg zu diesen beiden Medaillen unterstützt und begleitet haben. Ein spezielles Dankeschön geht dabei an Werner Schüpfer, „Chrumm“, welcher als Hallenwart den Turnerinnen und Turnern, wenn immer nötig, hilfsbereit und flexibel zur Verfügung stand.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.