Geglückte Hauptprobe für Mauro Bucher

Lenzburg: Mittelländische Kunstturnertage

Am vergangenen Wochenende fanden in Lenzburg die Mittelländischen Kunstturnertage statt. Einmal mehr vermochte Mauro Bucher zu überzeugen und sorgte für das Rickenbacher Bestresultat.

 In Lenzburg versammelte sich erstmals in dieser Saison die nationale Kunstturnkonkurrenz bei einem Ernstkampf. Hinsichtlich der Schweizer Juniorenmeisterschaft und des Eidgenössischen Turnfests im kommenden Juni, dürften die Mittelländischen Kunstturnertage ein erster Gradmesser gewesen sein.

Dass Mauro Buchers Formkurve stimmt, konnte er in Lenzburg unter Beweis stellen. Er zeigte im Programm 3 an alle 6 Geräte eine solide Leistung, was ihm den guten 9. Rang im Mehrkampf einbrachte. Der Gunzwiler brillierte erneut an seinem stärksten Gerät, dem Pferdpauschen. Hier zeichnet er sich vor allem durch die schwungvoll und sauber ausgeführten Kreisflanken aus. Der Lohn dafür, die sehr hohe Note von 14.80. Die Hauptprobe für die Schweizer Meisterschaften, wo Mauro sich für das Eidgenössische Turnfest qualifizieren möchte, ist also geglückt.

Auszeichnung nur knapp verpasst

Im Programm 2 durfte man aus Rickenbacher Sicht vor allem auf die Darbietung von Aris Hildebrand und Timo Lütolf gespannt sein. Vor allem die Barrenübung dürfte Aris etwas geärgert haben. Beim Hochschwingen in den Handstand unterlief ihm einen Fehler, was die Hoffnung auf einen Rang in der vorderen Ranglistehälfte schon früh schwinden liess. Während Aris als 31. die begehrte Auszeichnung um nur gerade 0.70 Punkten verpasste, wurde Timo guter 34.

Dass nötige Wettkampfglück ebenfalls nicht auf seiner Seite hatte Leandro Muff im Programm 1. Ihm gelang die Zugstemme an den Ringen nicht nach Wunsch. Folglich resultierte an diesem Gerät eine ungewohnt tiefe Note, was ihn im Schlussklassement gleich um mehre Ränge nach hinten versetzte. Im grossen Teilnehmerfeld von 118 Turnern belegte er den 60. Rang (0.30 Punkte hinter der Auszeichnung). Auf den weiteren Rängen im Programm 1 klassierten sich Severin Paffrath und Fabio Bucher, welche mit ihrem Geleisteten ebenfalls zufrieden sein dürfen.

Thomas Furrer

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.