Gymmotion 2020

Schon kurz nach Jahresbeginn stand bei der Sprungsektion Rickenbach ein erstes grosses Highlight auf dem Programm: die Gymotion. Es ist eine einzigartige, alle zwei Jahre stattfindende Turnshow, bei welcher sensationelle Turn-, Akrobatik- und Showeinlagen mit mitreissender Livemusik verbunden werden. In diesem Jahr stand das Spektakel unter dem Motto «Let’s Play».

Die Rickenbacher Turnerinnen und Turner reisten bereits am vergangenen Freitag ins Zürcher Hallenstadion, um den letzten Feinschliff an der Hauptprobe in Originalumgebung vorzunehmen. Es war ein Aufeinandertreffen der besten Turnvereine aus der ganzen Schweiz, welche sich alle monatelang und intensiv auf diesen Event vorbereitet haben. Bereits vor sechs Jahren durfte die Rickenbacher Barrensektion in Zusammenarbeit mit den Turnern des STV Roggliswil und vor zwei Jahren die Sprungsektion zusammen mit dem BTV Luzern, sowie die Barrensektion alleine eine eindrucksvolle Nummer zeigen. In diesem Jahr nahm die inzwischen 37-köpfige Sprunggruppe unter der Leitung von Urban Furrer erstmals solo teil.

Nach einer weiteren finalen Hauptprobe am Samstagmorgen waren die letzten Vorbereitungen getroffen und die über 500 Turnerinnen und Turner waren bereit und voller Vorfreude auf die beiden Shows vom Nachmittag und Abend. Vor Ort ist auch das Schweizer Fernsehen, welches die Show am nächsten Sonntag, 19.1. um 17.15 in einer Teilaufzeichnung ausstrahlt.

Für die Abendvorstellung wurden drei Cars für den Transport der Rickenbacher-Fans nach Zürich und zurück organisiert. Eine grandiose Stimmung war also garantiert.

Alle 18 Auftritte wurden live von der «Gymotion-Band», dem elektrischen Streicherquartett «Amadeus» und von den herausragenden Sängerinnen und Sängern Jesse Ritch, Corinne Gfeller, Michael Lukas und Gianina begleitet. Durch den Abend führte der SRF-Moderator Sascha Ruefer. Bei den 18 mitreissenden Acts zeigten die Showgruppen vielseitige Darbietungen von Schaukelringspektakel des TV Glarus über Tanzeinlagen der Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen bis hin zu waghalsigen Akrobatikvorführungen der Berner Studententruppe Uni-2-tre. Zum Schluss der Vorführung durfte die Sektion Rickenbach ihre intensiv einstudierte Sprungshow vor den ungefähr 6’000 Zuschauern im stimmungsgeladenen Hallenstadion zeigen.

Es war eine unvergessliche und mitreissende Darbietung zum Geniessen für die Zuschauer und die Turnerinnen und Turner. Es war ein Zusammenkommen von turnerischer Klasse und Qualität, welche es auch in zwei Jahren nicht zu verpassen gilt.

Foto: Beni Boos
Foto: Beni Boos

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.