Korbball: Rickenbach verpasst das Double

  • WhatsApp Image 2018-11-03 at 22.57.07 - Resized
  • IMG_20181103_162908_resized_20181104_051939322
  • IMG_20181103_162905_resized_20181104_051940487
  • WhatsApp Image 2018-11-03 at 22.57.06
  • WhatsApp Image 2018-11-03 at 22.57.07 (1)
  • WhatsApp Image 2018-11-03 at 22.57.07

 

Nach dem souveränen Turniersieg vom 28. Oktober in Unterägeri, ZG, gelang es den Korbballern vom STV Rickenbach nicht, an die Leistung des vergangenen Wochenendes anzuknüpfen.

Der STV Rickenbach spielte vergangenen Samstag ein Erst- sowie Zweitliga-Turnier in der neuen MZH in Ruswil. Leider konnten die acht Korbballer diesmal nicht viel bewegen. «Die Pässe waren zu unpräzise und wir konnten einfach zu wenige Körbe erzielen.» Solche Töne konnte man, von allen acht Spielern nach den bitteren Niederlagen, im Einklang hören. Tatsächlich stimmt es, dass im Vergleich zur letzten Woche verhältnismässig wenige Treffer erzielt wurden. Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass sie sich schlussendlich am anderen Ende der Rangliste vorzufinden hatten.

«Unsere Defensive war gut leider klappte es in der Offensive weniger.» Diese Aussage wiederspiegelt praktisch alle Spiele der Rickenbacher. Mit nur einem Punkt konnten sie sich nicht für die Rangierungsspiele qualifizieren. Der einzige Punkt erzielte der STV Rickenbach beim 4:4 gegen den TV Küssnacht. Mit Küssnacht werden sie sich auch in der Liga der Innerschweizer Korbballmeisterschaft erneut duellieren. Die restlichen Spiele gegen die Erst-Liga Mannschaften Ruswil und Wolhusen verloren sie 5:9 und 3:5. Gegen restlichen Teams aus Neuenkirch 3:8, Hausen am Albis ebenfalls mit 3:8 und Hergiswil 7:8 sah es genauso düster aus.

Die durchzogene Bilanz dieses Spieltages weist noch Luft nach oben auf. Allerdings gilt es noch nicht den Kopf in den Sand zu stecken, die Meisterschaft hat noch nicht begonnen und man kann auf die wenigen, aber umso wichtigeren, Erfolge aufbauen.

Die Meisterschaft startet am 24. November um 11 Uhr in Luzern. Die Korbballer schauen trotz den Niederlagen des vergangenen Wochenendes positiv auf die bevorstehende Saison hin und würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.