Erfolgreiches Wochenende für die Rickenbacher Turner

Rainer Turn Cup  & GETU Games Malters

Aus Sicht der Rickenbacher Turner hätte das vergangene Wochenende nicht besser sein können. Sowohl beim Rainer Turn Cup der Kunstturner als auch bei den GETU Games in Malters vermochten die Michelsämter zu überzeugen. Insgesamt resultierten 5 Tagessiege und 5 weitere Podestplätze.

Beim Rainer Turn Cup der Kunstturner durfte man im Programm 2 vor allem auf Aris Hildebrand und Timo Lütolf gespannt sein. Die beiden gehörten an sämtlichen Wettkämpfen in diesem Frühjahr zu den besten Verbandsturnern ihres Alters. Während Timo als guter Vierter nur knapp am Podest vorbeischrammte, durfte sich Aris im letzten Wettkampf der Saison als Sieger feiern lassen. Mit ihren Leistungen konnten Aris und Timo auch den Grundstein für die gemeinsame Teamwertung legen. Folglich wenig überraschend gewannen die beiden mit über drei Punkten Vorsprung den Teamwettkampf.

Leandro Muff mit Nervenstärke zum Sieg

Mit Leandro Muff dufte man im Programm 1 einen weiteren Sieger stellen. Eine besonders starke Leistung zeigte der 11-jährige am Sprung. Lief an diesem Gerät beim Einturnen noch nicht alles nach Wunsch, bewies Leandro im Wettkampf Nervenstärke und brachte den Salto gestreckt in den sicheren Stand.

Zusammen mit Fabio Bucher und Severin Paffrath gewann Leandro auch die Auszeichnung für das beste Team. Mit seinem Gezeigten ebenfalls zufrieden sein durfte Lukas Huber, der guter 15. wurde.

Zwei Top-10-Ränge im Einführungsprogramm   

Im Einführungsprogramm schaffte Nevio Zeder als 8. in seiner ersten Wettkampfsaison gleich den Sprung in die ersten Zehn. Ebenfalls in die Top-10 schaffte es Nevio Negri. Seine Ambitionen auf einen Rang ganz vorne musste er am Sprung begraben, wo er beim Salto gebückt einen Fehler in Kauf nehmen musste. Die Top-10 nur knapp verpasst, hat Endo Müller, der 11. wurde. Auf den weiteren Rängen klassierten sich Elias Wyss, Nico Wyss, Pino Montenero, Lean Zeder und Nicola Näf.

Thomas Furrer

GETU Games in Malters

In Malters fanden am vergangenen Wochenende die alljährlichen GETU Games statt. Für die Rickenbacher Geräteturner ein letzter Gradmesser, bevor es am kommenden Wochenende beim Eidgenössischen Turnfest in Aarau ernst gilt.

In der Kategorie 7 (die Königskategorie) ging Simon Stalder mit leichten Schulterproblemen an den Start. Trotzdem begeisterte er das Publikum auf eindrückliche Art und Weise, holte sich am Boden und am Sprung die Maximalnote 10 und sicherte sich mit einem abschliessenden Doppelsalto mit Schraube vom Reck den Tagessieg.

Christoph Hüsler dominiert schon seit längerer Zeit die Kategorie Herren in unserem Verbandsgebiet. So gewann er auch die GETU Games 2019 mit einem Vorsprung von 2,25 Punkten!

Erneuter Doppelsieg in der Kategorie 6

Nicola Hüsler und Luca Gartenmann konnten mit sauberen Übungen die Kampfrichter überzeugen und holten wie schon vor drei Wochen an den Verbandsmeisterschaften einen Doppelsieg ins Michelsamt. In dieser Kategorie rundete Loris Weibel das sehr gute Resultat aus Rickenbacher Sicht ab.

In der Kategorie 5 stand mit Fabio Häfeli (3. Rang) ein weiterer Rickenbacher auf dem Podest. Knapp dahinter mit nur 0,35 Punkten Rückstand musste sich Jan Meier mit dem guten vierten Rang  begnügen.

Auch in der Kategorie 4 konnte sich mit Silvan Huber ein weiterer Rickenbacher Turner eine Bronzemedaille umhängen lassen. Eine Auszeichnung holten sich auf dem guten 8. Rang Dario Bussmann und auf dem 10. Platz Joel Lang. Ihre Trainingskollegen Louis Carey, Jonas Lampart und Roman Schmidlin verpassten diese Auszeichnung zum Teil nur ganz knapp.

Walter Hüsler

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.